Alle Jahre wieder ist der Weihnachtsmarktein Besuchermagnet, weit über die Grenzen der bewegenden Stadt hinaus! Mit dem feierlichen Prolog des Christkinds Theresa Burkhardt und der musikalischen Umrahmung durch die Stadtjugendkapelle unter der Leitung von Andrea Kürten eröffnete Bürgermeister German Hacker den Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt. Dabei ließ sich Theresa Burkhardt auch durch einen kreischenden Lautsprecher nicht aus dem Konzept bringen.
Bereits einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, beim Lebendigen Adventskalender und dem anschließenden "After Work Treffen" stand der Marktplatz im Mittelpunkt. Mit dem feierlichen Prolog des Christkindes, Theresa Burkhardt und der musikalischen Umrahmung durch die Stadtjugendkapelle unter der Leitung von Andrea Kürten eröffnete Bürgermeister German Hacker den Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt. Zuvor begrüßte Heiko Dilger, Vorsitzender der Förder- und Werbegemeinschaft die vielen Besucher auf dem Marktplatz. Bürgermeister German Hacker wies auf die 31 Buden hin, "mehr geht nicht mehr" und forderte die Besucher, viel zu Essen und zu trinken und vor allem auch zum Kauf, denn die Mehrzahl der Buden werden für einen karitativen oder sozialen Zweck betrieben.
Nach der Eröffnung war der Abend aber noch nicht zu Ende, die Formation "Brässluft" aus Aurachtal unterhielt die Besucher und Live Musik wird es bis zum Ende des Marktes am Sonntag geben. So werden am Samstag der Spielmannszug Grenzmark und die Musikschule ebenso auf der Bühne stehen wie der Posaunenchor der Evangelisch-Lutherischen Kirche und heute Abend Smiley and Friends. Auch der morgige Sonntag wird musikalisch, so der Auftakt um 11.30 Uhr mit Voicegarden. Um 14 Uhr steht Roland Baumann mit dem Klarinettenensemble der Musikschule auf der Bühne und anschließend gibt es mit Josef Holzmann und seiner Tochter Lisa-Marie Schlager und Hits.
Nach dem Lebendigen Adventskalender geht es weiter mit dem Doris Wiening Ensemble und zwei Alphörner laden zu den letzten Liedern ein. Bis zum Sonntag ruft der Weihnachtsmarkt mit seinen Buden die sich rings ums alte Rathaus scharen darunter sind auch wieder Anbieter, die karitative Zwecke unterstützen. Während der Adventszeit findet auf dem Markplatz jeweils von Montag bis Freitag ein munteres Adventsbasteln für Kinder statt. Am Samstag, 3. Dezember und Sonntag, 4. Dezember ist außerdem Kinderweihnachtsmarkt mit Schlittenrutsche, Kutschfahrten, Plätzchenbacken und weiteren Aktionen speziell für Kinder.
Eine Institution ist mittlerweile der After-Work-Glühwein am 8. und 15. Dezember, natürlich mit Live-Musik. Außerdem lädt am morgigen Sonntag um 18 Uhr der philharmonische Chor zum Weihnachtskonzert in die St. Magdalena Kirche ein.
Durch das zweite Türla beim Lebendigen Adventskalender trat mit Stephen Janetzko einer der bekanntesten und erfolgreichsten Kinderliedermacher. "Der Winter ist da", hieß das Programm seiner Kinderlieder zum Mitsingen und Mitmachen. Die Kinder sangen begeistert mit und der Liedermacher animierte auch die Erwachsenen zum Mitsingen. Zum Schluss durften die Kinder dann auf die Bühne zum Mitmachtanz.
Der Sänger und Autor von über 600 Liedern, ist vielen Kindern bekannt und die meisten kennen ihn von seinen Hits wie Bi-Ba-Badewanne und Ritter Kunibert. Die Lieder des aus Hagen stammenden Autors und Komponisten sind vor allem in Kindergärten, Schulen und Spielgruppen bekannt. "Der Winter ist da" ist eine Sammlung ganz unterschiedlicher Winter- und Weihnachtslieder und sind echte Ohrwürmer und animieren zum Mitsingen und Mitmachen.