Am Montagabend kam es in Höchstadt an der Aisch zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Am Wellenfreibad in Höchstadt wurde der Austritt von Chlorgas gemeldet. Durch die Leitstelle Nürnberg wurden die Feuerwehren
aus Höchstadt, Herzogenaurach, der Gefahrgutzug der Feuerwehr Erlangen, die Unterstützungsgruppe
Örtliche Einsatzleitung sowie das THW aus Baiersdorf alarmiert. Ebenso waren etwa zehn Einsatzkräfte des
Rettungsdienst auf Bereitschaft an der Einsatzstelle.
Vor Ort wurde ein Gefahrenbereich eingegrenzt und mehrere Trupps rüstetet sich mit Chemikalienschutzanzügen aus um die den Ort des Geschehens zu erkunden.
In den Räumen, in denen sich die Chlorgasflaschen befinden wurden Messungen durchgeführt. Der Austritt konnte im spätere Verlauf an einer Rohrleitung zwischen den Flaschen festgestellt werden, die undicht war. Badegäste befanden sich zu dem Zeitpunkt des Austritts keine mehr im Freibad.

Die Chlorgasflaschen wurden durch die Feuerwehrkräfte abgedreht, so dass kein weiteres Gas mehr ausströmte. Im Einsatz waren rund 80 Einsatzkräfte. Menschen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.