Im Jahr 2020 ist alles anders. Das hat auch der 25-jährige Tomas Deininger zu spüren bekommen. Der Fachmann für Lebensmitteltechnik ist einer der Besten der in diesem Jahr 300 000 Absolventen und Absolventinnen in ganz Deutschland. Für diese besondere Leistung sollte er von der Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet werden. Doch das war alles andere als einfach.

Tomas Deiniger stammt aus dem nahe gelegenen Baudenbach vom Biohof Deininger. Er war also bereits von Kindesbeinen an mit Pflanzen und Natur-Produkten in Kontakt. Da war es für ihn nur logisch, in diese Richtung weiterzumachen. Auch in beruflicher Hinsicht. So kam er auch zur Ausbildung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei der Martin-Bauer-Group.

Das Teewerk in Vestenbergsgreuth hat sich auf Produkte rund um Pflanzen spezialisiert. Entsprechend fokussiert auf diesen Bereich ist auch die tägliche Arbeit des 25-Jährigen. "Zu meinen Aufgaben gehören die Sauberkeit und Instandhaltung der Maschinen genauso wie die Entwicklung sowie das Testen und Untersuchen neuer Produkte", schildert Deininger. Aufgaben, die er mit einer Selbstverständlichkeit und Professionalität wie kaum ein anderer umsetzte. Entsprechend lobend waren auch die Worte bei der digitalen Ehrung der besten Auszubildenden unter der Rubrik "All the Best".

Diese digitale Veranstaltung war der Kompromiss, den die IHK gefunden hatte, um den Bedingungen der Corona-Pandemie Rechnung zu tragen und trotzdem ein besonderes Event für die Preisträger ausrichten zu können.

Barbara Schöneberger (46), die selbst ernannte "Mutter der besten Azubis dieses Landes", erklärte in ihrer Videobotschaft, dass die Leistung der Auszubildenden in den Lehrberufen der Industrie- und Handelskammer (IHK) ganz besonders hervorzuheben sei. Sie freue sich, weil man ja nie wissen würde, was aus dem eigenen Nachwuchs werde, so die Moderatorin.

Ähnlich erfreut zeigte sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer Videobotschaft an die Preisträger. Sie erklärte: "Ihre Ausbildung war nicht einfach nur erfolgreich. Sie gehören vielmehr zu den Allerbesten in Deutschland." Damit hätten die Auszubildenden auch eine exzellente Ausgangslage für die Zukunft. "Wenn unser Land in der Welt weiter zur Spitze zählen soll, dann hoffen wir vor allem auf Sie, liebe Absolventinnen und Absolventen", sagte Merkel. Außerdem gebühre auch den Ausbildern und Ausbildungsstätten ein großer Dank, die trotz Pandemiebedingungen ihre Auszubildenden weiter nach Kräften unterstützt hätten.

Die Form der Online-Feier war aufgrund der Virus-Pandemie der Notfallplan. Ursprünglich sollten die besten Auszubildenden nach Berlin eingeladen werden, um gebührend gefeiert werden zu können. Trotzdem tat das der Stimmung von Deininger keinen Abbruch. Zumal auch zwei Vertreter der IHK bei der Martin-Bauer-Group zugegen waren, um mit Tomas Deininger zu sprechen und ihn zu seinen Leistungen zu beglückwünschen.

Wie es weitergeht, das lässt der 20-Jährige erstmal auf sich zukommen. "Ich habe letzten Monat meinen Vertrag zur Festanstellung bei der Martin-Bauer-Group unterschrieben und bin darüber sehr glücklich. Jetzt möchte ich erstmal zwei Jahre arbeiten und dann entscheiden, ob ich mich nochmal weiterbilden möchte", schildert er. Das Unternehmen jedenfalls habe ihm bereits Möglichkeiten wie ein duales berufsbegleitendes Studium in Aussicht gestellt. "Aber das gucke ich mir in zwei Jahren nochmal an. Wenn ich studieren sollte, dann entweder direkt Lebensmitteltechnik, oder Lebensmittelbiologie."