Am Freitagnachmittag, dem 23. September 2022, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 zwischen Höchstadt Nord und Schlüsselfeld bei Weingartsgreuth. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt. Zwei starben an ihren Verletzungen. Das bestätigt das Polizeipräsidium Mittelfranken gegenüber inFranken.de.

Laut Informationen von Marc Siegl, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken, befuhren ein Lastkraftwagen und ein VW-Bulli die A3 in Richtung Würzburg. Aus unbekannter Ursache durchstießen beide Fahrzeuge die Baustellenleitplanke und gerieten auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierten beide Fahrzeuge mit einem entgegenkommenden Lastwagen, der mit einem Container beladen war. 

Schwerer Unfall auf der A3: Lkw und VW-Bulli geraten in den Gegenverkehr

Durch die Wucht des Aufpralls erlitten die beiden 58- und 50-Jahre alten Insassen des VWs tödliche Verletzungen. Die beiden Lkw-Fahrer wurden schwer verletzt von Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Verkehrspolizei Erlangen nahm den Unfall vor Ort auf. Die Beamten wurden hierbei von einem Gutachter unterstützt. Neben der Polizei waren rund einhundert Einsatzkräfte umliegender Feuerwehren, des Rettungsdienstes sowie des THW an der Einsatzstelle.

Beide Richtungsfahrbahnen der A3 mussten für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde überregional ab- bzw. umgeleitet. Die im Stau an der Unfallstelle stehenden Fahrzeuge konnten teils erst nach mehreren Stunden ausgeleitet werden. Derzeit laufen vor Ort die Bergungsmaßnahmen, welche sich mutmaßlich noch bis in die Nacht erstrecken werden.