Auf der A3 fuhr am Samstag (30. Juli 2022) gegen 21.45 Uhr eine Autofahrerin in Schlangenlinien in Fahrtrichtung Regensburg. Die unsichere Fahrweise der 31-jährigen Frau führte nach Angabe der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen dazu, dass sie während ihrer wilden Fahrt auch noch eine Außenschutzplanke streifte.

Irgendwann sei die Fahrerin aber auf einen Autobahnparkplatz gefahren und wurde dort schlafend durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Erlangen gefunden und wieder aufgeweckt. In der anschließenden Kontrolle - nach der Ursache ihres Verhaltens - stellten die Beamten einen deutlichen Einfluss durch Alkohol fest.

Beleidigungen, Schläge und Tritte - Betrunkene Autofahrerin leistet Widerstand

Aufgrund der deutlichen Alkoholisierung der 31-Jährigen, brachten sie die Polizeibeamten auf das Revier. Dagegen widersetzte sich die Fahrerin aber und fing an, die Beamten zu beleidigen und mit ihren Fäusten nach ihnen zu schlagen. Der Widerstand der Frau hielt auch auf der Polizeistelle weiter an: Hier richtete er sich gegen die Durchsetzung der Blutentnahme, gegen die sie sich mit Fußtritten und Schlägen wehrte.

Durch die Angriffe der betrunkenen Frau wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt. Gegen die Autofahrerin laufen jetzt Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Vorschaubild: © waranyu/Adobe Stock (Symbolbild)