Spiel, Spaß und viele Überraschungen gab es am Sonntag beim Kinderfasching der Coburger Narrhalla im Kongresshaus Coburg. Fantasievolle Kostüme, perfekt geschminkte Kindergesichter und jede Menge toller Einlagen - unterstützt von der Tanzsportgarde Coburger Mohr - bestimmten das Bild, nicht nur auf der Tanzfläche. "Habt Ihr Lust Fasching zu feiern?" rief Moderatorin Petra in die Menge. Und natürlich hatten die Jungs und Mädels Lust.
Zum Auftakt des lustigen Spektakels und zum Aufwärmen formierte sich das Gewusel aus Piraten, Prinzessinnen, Cowboys und allerlei Fantasiegestalten erst einmal zur großen Polonaise durch den Festsaal. Das Prinzenpaar der Narrhalla, Lisa I. und Phillipp I., führte die lustig kostümierte Schlange an.

Kinderprinz ohne Prinzessin

Kinderprinz Moritz I.
musste die Narrenschar allerdings alleine willkommen heißen - seine Prinzessin, Lisa I., war erkrankt. Mit einem dreifachen "Idis ahoi" verabschiedete sich der witzige Prinz.
Die Purzelgarde von der Tanzsportgarde Coburger Mohr eröffnete anschließend den bunten Reigen der Vorführungen. Tanzmariechen Anne Rebhahn überzeugte mit einem gelungenen Tanz, nach dem sicher fast alle Mädchen im Saal dem Tanzmariechen nacheifern wollten. Prinzessinnen, Piraten, bunte Schmetterlinge, Cowgirls und - boys tanzten vereint durch den Saal und sogar ein kleiner Eisbär wurde auf der Tanzfläche entdeckt. Dazu gab es auch noch reichlich tolle Musik und jede Menge Hits zum Mittanzen, beispielsweise "Schnappi, das kleine Krokodil", "Komm hol das Lasso raus" oder die "Insel mit zwei Bergen".
Die Garde vom Karnevalsverein Weidach und die Tänzer vom Ballettstudio Karen Spreitzer glänzten ebenfalls mit ihren Darbietungen. Lustige Spiele für kleine und etwas größere Kinder rundeten das kurzweilige Programm perfekt ab.