Deutlich zu viel Alkohol intus hatte ein 25-Jähriger am frühen Samstagmorgen (23. Oktober 2021), als er einen Verkehrsunfall in Witzmannsberg baute. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, so die Polizeiinspektion Coburg.

Genau um 2 Uhr erreichte die Polizei eine Unfallmeldung in der Coburger Straße in Witzmannsberg. Dort trafen die Beamt*innen auf den jungen Fahrer, drei weitere Insassen und sein Auto mit erheblichen Schäden.

Betrunkener Unfallfahrer rief die Polizei - zwei Schilder und eine Laterne gerammt

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Zuvor fuhr der 25-Jährige die Coburger Straße entlang und kam aufgrund seiner Alkoholisierung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein dort aufgestelltes Massivholzschild mit der Aufschrift "Willkommen in Witzmannsberg".

Anschließend prallte er noch gegen eine Laterne und ein weiteres Verkehrsschild, bis er letztlich einige Meter weiter zum Stehen kam. Dabei entstand ein Gesamtschaden von etwa 35.000 Euro. Ein Abschleppdienst entfernte das ramponierte Auto.

Ein vor Ort an der Unfallstelle durchgeführter Test am Alkomaten erbrachte bei dem Unfallfahrer einen  Wert von 1.42 Promille, weshalb die Polizei eine Blutentnahme im Klinikum Coburg und die Sicherstellung seines Führerscheins veranlasste.