Am Dienstagnachmittag (29.09.21) hat sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B303 auf Höhe von Schorkendorf zugetragen. Eine 29-Jährige fuhr um etwa 12:30 Uhr mit ihrem Auto auf der B303 in Richtung Coburg und wollte an der Einmündung bei Schorkendorf nach links in die Ortschaft einbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Geldtransporter. 

Das Sicherheitsfahrzeug erfasste die Beifahrerseite des Wagens. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Kleinwagen mehrfach um die eigene Achse, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte letztlich in die Leitplanke. Ein herannahendes Auto wurde von den durch den Unfall umherfliegenden Glassplittern erfasst. 

Bundesstraße B303 einseitig gesperrt

Sowohl die 29-jährige Fahrerin als auch die drei Insassen des Geldtransporters wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn einseitig gesperrt werden. Da der Geldtransporter abgeschleppt werden musste, organisierte die Sicherheitsfirma ein Ersatzfahrzeug.

Zur Sicherung der zu transportierenden Geldwerte war die Polizei mit mehreren Streifen bis zum Abtransport im Einsatz. Neben den vier leichtverletzten Personen gab es einen Gesamtschaden von mindestens 17.000 Euro zu beklagen. An dem ebenfalls abgeschleppten Auto entstand ein Totalschaden. 

Auch auf der A9 zwischen Bindlacher Berg und der Anschlussstelle Bindlacher Berg musste die Straße gesperrt werden

 

Vorschaubild: © Jessica Furtney/unsplash.com