Der 46-jährige Österreicher hat sich nämlich kurzerhand entschlossen, selbst am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres als aktiver Spieler teilzunehmen. Nachdem Andreas Mies, wie gemeldet, seine Teilnahme wegen einer Knieverletzung absagen musste und damit das von Knowle zu betreuende Doppel "Kramies" platzte, entschloss sich der ehemalige Grand-Slam-Sieger zu einem Comeback auf dem Platz. Der erfahrene Doppelspezialist einigte sich schnell mit dem Südafrikaner Harris Lloyd - Nummer 91 der aktuellen Einzel-Weltrangliste, mit 23 Jahren exakt halb so alt wie Knowle und derzeit auf Position 1174 der Doppel-Weltrangliste.

Erste Runde am Mittwoch, 1 Uhr

Sowohl Kevin Krawietz, der mit dem Karlsruher Yannick Hanfmann an den Start geht, als auch Knowle/Lloyd müssen Mittwochnacht (voraussichtlich 1 Uhr deutscher Zeit) erstmals ran. Dabei bekommen es die beiden Deutschen mit Igor Zelenay (Slowakei, Doppel-Weltrangliste: Position 72) und Divij Sharan (Indien, 64) zu tun.

Ehe es allerdings tatsächlich zu einem direkten Aufeinandertreffen zwischen dem Trainer (Knowle) und seinem Schützling (Krawietz) in Melbourne kommen könnte, müssten beide Paarungen erst einmal mehrere Spiele gewinnen, was relativ unwahrscheinlich erscheint.