Noch vor dem ersten offiziellen Meisterschaftsspiel erreichte die Verantwortlichen des HSC

2000 Coburg eine schlechte Nachricht: Rückraum-Mitte-Spieler Pouya Norouzi Nezhad hat

sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen und droht nun langfristig auszufallen. Da es

sich um die Wurfarmschulter handelt und eine Operation unumgänglich ist, geht Teamarzt

Dr. Gerolf Bergenthal von einer Gesamtausfallzeit von rund 6 Monaten aus.

"Jetzt heißt es zu allererst für Pouya die Daumen zu drücken, dass er so schnell wie möglich

wieder fit wird. Und gleichzeitig müssen wir als Team uns auf die neue Situation sehr schnell

einstellen und Pouya"s Aufgaben in unserem Spielsystem auf mehrere Schultern verteilen",

beschreibt Coburgs Coach Alois Mraz die Situation.