Am Donnerstagmittag (17. Juni 2021) ist es zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem verletzten Autofahrer in Coburg gekommen. Beim Abbiegen am Thüringer Kreuz in Richtung Rodacher Straße hätte ein 64-jähriger Coburger eigentlich nach links fahren müssen.

Aufgrund gesundheitlicher Probleme verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr geradeaus weiter und prallte in die Räumlichkeiten eines ehemaligen Motorradgeschäfts, wie die Polizeiinspektion Coburg in einer aktuellen Pressemitteilung berichtet. 

Aufgrund gesundheitlicher Probleme: 64-Jähriger kracht mit Auto in Geschäft

Das Auto kippte anschließend um und blieb auf dem Dach liegen. Zu dem Zeitpunkt befanden sich glücklicherweise keine Fußgänger auf dem Weg. Ebenfalls befand sich niemand in den leerstehenden Räumlichkeiten. Der 64-jährige Fahrer konnte sich nach Angaben der Polizei bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus seinem Wagen befreien. Da er bei dem Unfall leicht verletzt wurde, brachte ihn der Rettungsdienst in ein Klinikum. 

Das stark beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. Aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugs kam es im entsprechenden Bereich zu Verkehrsbehinderungen rund um die Mittagszeit. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro.