Die Ärzte (22. August), Xavas (23. August), Jamie Cullum (25. August) und Joe Cocker (27. August) - gleich vier Konzerte gibt es in diesem Jahr im Rahmen des "HUK-Open-Air-Sommers" auf dem Coburger Schlossplatz. Und nächstes Jahr? Vielleicht laufen dann bereits die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen am Landestheater.

Doch selbst, wenn diese Arbeiten erst 2015 oder 2016 beginnen sollten: Während der grob auf zwei Jahre veranschlagten Bauphase werden alle auf dem Schlossplatz geplanten Veranstaltungen ein Problem haben - und somit natürlich auch die Open-Air-Konzerte. "Meines Wissens wird der Bereich vom Landestheater bis etwa zum Rondell komplett abgesperrt sein", sagte HUK-Vorstandssprecher Wolfgang Weiler am Rande der Bilanz-Pressekonferenz des Versicherungsunternehmens. Sprich: Für ein großes Konzert mit mehreren tausend Besuchern ist eigentlich kein Platz mehr. Die großen Konzerte auf dem Schlossplatz einfach zwei Jahre lang ausfallen zu lassen, hält Weiler für keine gute Option. Andererseits: "Bislang ist uns keine adäquate Ersatzfläche bekannt, auf der in dieser Zeit die Konzerte stattfinden könnten."

Wecker, Schneider, Kiss me Kate!

Doch zunächst gilt die Vorfreude selbstverständlich den diesjährigen Veranstaltungen des HUK-Open-Air-Sommers, zu dem ja als Spielstätten auch noch das Tambacher Schloss sowie die Waldbühne in Heldritt ("Coburger Sommeroperette") gehören. Hier ein paar Termine zur Auswahl: In Tambach gastiert am Sonntag, 21. Juli, Konstantin Wecker, am Freitag, 26. Juli, kommen Mrs. Greenbird, am Montag, 29. Juli, geht's klassisch zu mit Justus Frantz, ehe es am Freitag, 2. August, mit "La Brass Banda" zunächst bayrisch wird und am Samstag, 3. August, mit Helge Schneider schräg. Am Sonntag, 11. August, feiert "Kiss me Kate" auf der Waldbühne Premiere. Karten für alle Veranstaltungen gibt es in der Tageblatt-Geschäftsstelle in der Hindenburgstraße 3a in Coburg. os