Laden...
Meeder
Veranstaltung

Meederer Friedenslauf "Roll und Renn" stand im Zeichen von Anna B. Eckstein

Das Sportereignis "Roll und Renn" in Meeder wurde heuer mit einem Schulfest mit zahlreichen Aufführungen zu Ehren der Friedensaktivistin verknüpft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulkindern und Erwachsene halten das Peace-Zeichen hoch. Foto: Karin Günther
Schulkindern und Erwachsene halten das Peace-Zeichen hoch. Foto: Karin Günther
+6 Bilder
Nach einem Jahr Pause startete das Roll-und-Renn-Team um Thomas Kreisler und Hans-Jürgen Meiller sowie vielen Helfern mit dem siebten Friedenslauf durch die Ortsteile von Meeder. Er begann mit einer Andacht auf dem Sportgelände des SV Ahlstadt mit Pfarrer Eberhard Wunder. Der Chor der Langen Berge schmückte diese musikalisch mit aus. Bürgermeister und Schirmherr des Friedenslaufes war Bernd Höfer, der sein Schirmgeld an die Initiatoren übergab. Nach der Registrierung der Teilnehmer machten sich die Radfahrer und Fußläufer in kleinen Gruppen auf den Weg mit Ziel Anna B. Eckstein-Schule in Meeder.


Strecke mit Rätsel

Der Weg führte von Ahlstadt über Ottowind nach Mirsdorf weiter nach Einzelberg, Drossenhausen, Beuerfeld, Kösfeld, Wiesenfeld, Neida, Groß- und Kleinwalbur, Birkenmoor und Meeder - immer mit herrlichem Blick in das Coburger und Thüringer Land. An mehreren Stempelpunkten gab es Obst, Getränke, Käseproben, leckeres Eis und Müsliriegel für die Sportler. Das Angebot wurde bei dem schwülwarmen Wetter gerne angenommen. Auf der 30 Kilometer langen Strecke war auch ein Rätsel über Anna B. Eckstein zu lösen. Die einzelnen Buchstaben ergaben das Lösungswort "Friedenstauben". Darüber hinaus konnten physiotherapeutische Maßnahmen zur allgemeinen Gesundheit ausprobiert werden. Die rund 200 Sportler - der älteste war über 80 Jahre alt und der jüngste zwei Jahre (im Fahrradanhänger) - kamen allesamt am Ziel in Meeder an.

Für die Sportler und Besucher gab es Bratwürste, Steaks, Salate, Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke auf dem Pausengelände, teilweise von den Vereinen angeboten. Die Jugendblaskapelle Großwalbur trug mit ihrer Musik zur Unterhaltung bei.

Am Nachmittag schloss sich das Schulfest der Grundschule an. In der voll besetzten Pausenhalle sangen und spielten die einzelnen Klassen. Es gab Gedichte und Geschichten zum Thema Frieden und zum Wirken und 150. Geburtstag Anna B. Ecksteins. Die Musical-AG spielte mit viel Hingabe die Telefonkonferenz der Tiere von Erich Kästner. Viel Beifall erhielten die Grundschulkinder für ihre Darbietungen. Ihnen sowie Schulrektorin Eileen Fritsche und dem Lehrerteam dankten die Zuschauer. Die Fenster der Schule schmückten weiße Tauben, die auch auf allen Plakaten zu sehen waren. Mit der Preisverlosung der Rätsel-Rallye endete das Schulfest und somit auch die Veranstaltung "Roll und Renn".
Verwandte Artikel