Zu einem Wohnungsbrand kam es am Mittwochvormittag (07.04.2021) in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kirchgasse in Meeder im Landkreis Coburg.

Beim Bestücken eines Holzofens im Wohnzimmer der Wohnung, fielen einem 78-Jährigen mehrere brennende Holzscheite vom Ofen auf den Fußboden, berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Die Flammen setzten den Bodenbelag in Brand und sorgten für ein Feuer mit einer starken Rauchentwicklung.

Holzscheite setzen Boden in Brand: Bewohner löscht Feuer - drei Menschen ins Klinikum

Ein Hausbewohner reagierte schnell und löschte den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr ab. Der Rettungsdienst brachte drei der Hausbewohner aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Coburger Klinikum. Der Sachschaden am beschädigten Fußboden liegt im dreistelligen Euro-Bereich.

Die Coburger Polizisten ermitteln wegen eines Brandfalls mit Verletzten. 

Symbolfoto: Alexas Fotos/Pixabay