Am Montag gegen 10.45 Uhr war eine 59-Jährige auf der Kreisstraße CO 11 unterwegs, als eine 81-jährige Frau mit ihrem Wagen die Kreisstraße überqueren wollte. 

Die 81-Jährige, die auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Haarbrücken und Wellmersdorf unterwegs war, übersah jedoch den Wagen der 59-Jährigen und fuhr los. Dabei prallte sie gegen das Auto der 59-Jährigen. Der Aufprall brachte den Wagen der 59-Jährigen zum Schleudern, sodass dieser umkippte und sich in einem angrenzenden Acker überschlug. Dort kam er auf dem Dach zum Liegen. 

Auf der gegenüberliegenden Seite der Einmündung führten Polizeibeamte gerade eine Verkehrskontrolle durch und waren somit schon vor Ort, als der Unfall geschah. Sie wurden Augenzeugen des Geschehens, wie die Polizei in ihrem Bericht am Dienstag schreibt. Nachdem sie den Unfall beobachtet hatten, befreiten sie die 59-Jährige aus ihrem Fahrzeug. Sie hing kopfüber in ihrem umgestürzten Wagen - der Gurt musste durchtrennt werden. 

Die Frau war geschockt, aber nur leicht verletzt. Die beiden Beamten leisteten Erste Hilfe und ließen die Frau vom Rettungsdienst in ein nahes Krankenhaus bringen. Dort wurde ein Schleudertrauma festgestellt. Die 81-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt und konnte nach einer kurzen Untersuchung nach Hause entlassen werden. 

Der überschlagene VW Golf wurde von einem Abschleppfahrzeug mittels Kran umgedreht und anschließend abgeschleppt. Das 12 Jahre alte Fahrzeug hatte nur noch Schrottwert, die Schadenshöhe betrug rund 8000 Euro. Der VW Polo der 81-Jährigen wurde im Frontbereich beschädigt und musste ebenfalls abgeschleppt werden. Hier bezifferte die Polizei den Schaden auf rund 2000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.