Einen weiteren Premierenerfolg verbuchte das Landestheater Coburg bei seinen Sommerfestspielen im Hofgarten. Auf der Freiluftbühne rund um den Herzog-Alfred-Brunnen wurde der Ballettabend "Die vier Jahreszeiten" vom Publikum mit großem Beifall aufgenommen.

Ballettdirektor Mark McClain sowie vier junge Choreographinnen und Choreographen aus den Reihen des Ensembles hatten dazu einen fünfteiligen Ballettabend geschaffen, dessen Musik von Edward Elgar, Antonio Vivaldi, Max Richter und anderen stammte.

Kurios dabei, dass dabei am Abend eines extrem heißen Sommertages mit Vivaldis Musik auch sehr eindringlich Winterklänge beschworen und tänzerisch sichtbar gemacht wurden.

Einen ausführlichen Bericht über Ballett-Premiere "Die vier Jahreszeiten" im Coburger Hofgarten sowie viele weitere Fotos finden Sie hier

Einen ausführlichen Bericht über die erste Premiere der Sommerfestspiele im Coburger Hofgarten mit dem Schauspiel "Die drei Musketiere" finden Sie hier