Mehrere "illegale Corona-Partys", wie die Polizei die Feiern nennt, wurden am Samstag (8. Mai 2021) von der Polizei Neustadt bei Coburg aufgelöst. Gegen etwa 20.20 Uhr wurde die Polizei zur ersten Party in einem Anwesen in der Schmiedsgasse in Rödental gerufen.

Hier hatten sich insgesamt sieben Personen aus fünf unterschiedlichen Haushalten getroffen und gemeinsam gefeiert. Die Beamten lösten die Feiern auf und alle beteiligten Personen erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen das bayerische Infektionsschutzgesetz.

Corona-Party mit potenziellen Superspreadern

Nur rund 40 Minuten später, etwa gegen 21Uhr, erhielten die Polizisten einen weiteren Hinweis zu einer "illegalen Corona-Party", wie die Polizei mitteilt. In einem Anwesen in der Haarbrücker Straße in Neustadt bei Coburg hatten sich insgesamt acht Personen aus acht unterschiedlichen Haushalten getroffen. Die Personen feierten laut Angaben der Polizei und hörten dabei überlaute Musik.

Auch diese Feier wurde aufgelöst. Alle acht Teilnehmer erhielten wie schon bei der vorherigen Feier eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem bayerischen Infektionsschutzgesetz.