Fiona findet das Elefanten-Karussell klasse, Frederik dreht rasant Runden auf dem Autoskooter, und Luna gefällt einfach alles. Die drei gehören zu 40 Mädchen und Jungen des Sonnefelder Kindergartens Klosterknirpse, die das Coburger Frühlingsfest gestern genießen durften. Die Augen leuchteten, die Kinder strahlten über das ganze Gesicht beim Bummeln, Eisschlecken und Austoben auf den Fahrgeschäften.

Genau das, möchte Ralf Pazdera, Vorsitzender des Süddeutschen Schaustellerverbands, mit der Aktion erreichen. "Wir möchten Kinderaugen zum Strahlen bringen", sagte er. Deshalb laden die Schausteller seit 14 Jahren Kinder zu einem kostenlosen Tag ein.

Bei Radio Eins hatten sich Kindergärten aus Stadt und Land beworben. Die Sieger konnten ein paar Stunden lang kostenlos den Rummel genießen und zwar mit allem, was dazu gehört.
Die Schausteller luden die Kinder zu zahlreichen Freifahrten ein, spendierten süßes Eis oder deftige Galettes, Pommes frites und viele Leckereien mehr.

Die Leiterin des Sonnefelder Kindergartens, Franziska Schneider, war hellauf begeistert von dem besonderen Tag. "Als der Anruf kam, musste ich mich erstmal hinsetzen."

Freilich hätten auch die Mädchen und Jungen des Kindergartens gejubelt. Mit den aktuellen und den zukünftigen Vorschulkindern ging es mit Taxiunternehmen eines Kindergarten-Papas, Enrico Gabriel, zum Rummel nach Coburg.


Alles dreht sich langsamer

Dort erwartete Pazdera die aufgeregte Kinderschar bereits. Mit Ausnahme des schwindelerregenden Extrem-Speed durften die Kleinen auch wirklich alle Fahrgeschäfte testen. "Wir drehen halt alles ein wenig langsamer", sagt Pazdera, dessen Augen gestern mindestens genau so leuchteten wie die der Kleinen aus dem Sonnefelder Kindergarten.
42, 46 und 78 Kostenlose Runden auf den Karussell drehen gehört zum Kindertag beim Frühlingsfest