Ahorn ist die zweite Gemeinde des Landkreises, die zusammen mit der Sparkasse Coburg-Lichtenfels eine Bürgerstiftung aus der Taufe gehoben hat. Der Gemeinderat wollte es so. Nun wurde die entsprechende Gründungsurkunde im Rathaus überreicht, wobei Stephan Franke meinte: "Es ist ein Bäumchen gepflanzt, vielleicht wird daraus mal ein großer Ahorn-Baum."
Immerhin beträgt das Startkapital 33 000 Euro, wovon die Sparkasse 5000 Euro trägt und die Gemeinde aus einem Nachlass 28 000 Euro einfließen lässt und beide als Stiftergemeinschaft fungieren. Die "Bürgerstiftung Ahorn" wird künftig als Unterstiftung von der Deutschen Stiftungstreuhand AG treuhänderisch verwaltet und überwacht. Somit bleibt der Gemeinde Ahorn der Aufwand der Verwaltung erspart.
Es soll aber nicht beim Anfangskapital bleiben.
Oft genug können Zustiftungen zum Grundstock gemacht werden, insbesondere dann auch, wenn ältere Menschen einen Weg suchen, mit ihrem Geld nach ihrem Ableben etwas Gutes zu tun. Spenden (auch zweckgebunden) können jedoch auch gegeben werden, die direkt für ein Projekt verwendet werden können, das dem Stiftungszweck entspricht.
Beim Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Siegfried Wölki, kommt der Gedanke an, Geld, das auch aus Nachlässen besteht, sinnvoll zu verwenden. Zudem wurden im vergangenen Jahr 5,5 Milliarden Euro gespendet, damit ist Deutschland Spendenweltmeister ist. Für Bürgermeister Martin Finzel (parteilos) haben Stiftungen einen Hauch für die Ewigkeit, die Gelder sind nachhaltig angelegt und ein wertvolles Ziel der gemeinnützigen und mildtätigen Unterstützung wird erhalten. Die breite Rückendeckung aus den Reihen der Bürger sei für diese neue Einrichtung gegeben.
Als Vorsitzender des Stiftungsrates fungiert Bürgermeister Martin Finzel. Weitere Mitglieder sind die beiden Bürgermeister-Stellvertreter Wolfgang Beyer und Winfried Beyer, Gemeinderätin Silvia Finzel und Gemeinderat Werner Gundermann. Der Stiftungsrat entscheidet über die Verwendung der Erträge.
Der Stiftungszweck ist breit gefächert ausgerichtet. Er reicht unter anderem vom öffentlichen Gesundheitswesen, über Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Naturschutz bis zu Feuerschutz, Sport und Bildung. Ein Flyer, der demnächst allen Haushalten zugeht, informiert über nähere Einzelheiten. Gelder nimmt die Bürgerstiftung Ahorn an unter DE31 7835 0000 0044999944, wobei anzugeben ist, ob es sich um eine Spende oder Zustiftung handelt. dav