Corona? Wäre bei den "Genusstagen Coburger Land" niemals ausgeschenkt worden. Schließlich gibt es nicht weniger als fünf heimische Brauereien, die leckere Alternativen anbieten. Doch mittlerweile weiß jeder, dass Corona nicht nur der Name eines mexikanischen Bieres ist, sondern auch für ein fieses Virus steht.

Ein Virus, das landauf landab sämtliche Veranstaltungskalender durcheinanderwirbelt. Ein weiteres Opfer jetzt im kommenden Oktober sind ebene jene "Genusstage Coburger Land", die eigentlich in Bad Rodach hätten stattfinden sollen.

Natürlich können sie nicht stattfinden - doch beim dafür verantwortlichen Regionalmanagement im Landratsamt wird bereits an einer pfiffigen Alternative gebastelt. "Die Genusstage sind inzwischen eine feste Größe in unserem Veranstaltungskalender", sagt Tobias Gruber. "Deshalb ist es uns wichtig, auch dieses Jahr etwas anzubieten." Denn: "Es gibt im Coburger Land viele tolle Produkte - und darauf wollen wir die Bevölkerung hinweisen."

Und wenn das nicht in der längst bewährten Form von (mehrtägigen) Genusstagen geht, dann muss eben ein anderes Format her. Die Antwort, die Tobias Gruber und seine Kollegen und Partner gefunden haben, heißt: "Genusstage to go"!

Vier Varianten zur Auswahl

Und so soll es funktionieren: Am Samstag, 24. Oktober, wird am Coburger Landratsamt ein "Drive in" eingerichtet. Ausgegeben werden dort Genusspakete oder Brotzeittüten, die allerdings vorher bestellt werden müssen. Die Vorbestellungen werden voraussichtlich ab Anfang Oktober auf der Internetseite www.genussregion-coburg.de möglich sein.

Zur Auswahl stehen vier verschiedene Varianten: Bei zweien wird sich darin unter anderem ein Braten abgepackt in einem Einmachglas) mit Rotkohl und Klößen befinden, einmal handelt es sich um eine Brotzeit mit - unter anderem - Käse, Wurst und Gurke, hinzu kommt noch eine vegetarische Brotzeit-Variante. Getränke (wahlweise alkoholisch oder nicht-alkoholisch) gibt's auch noch dazu.

Doch es soll am 24. Oktober nicht nur beim kulinarischen Genuss bleiben. Denn die "normalen" Genusstage sind ja auch bekannt dafür, dass sich die Besucher von schöner Musik berieseln lassen, während sie die regionalen Produkte verspeisen. Es werden deshalb drei Musikvideos aufgenommen, die sich jeder am 24. Oktober kostenlos online anhören kann. Allen voran Mario Bamberger, der Gaudi Bua, hat sein Mitwirken bereits zugesagt. Jedes der drei Videos soll etwa 45 Minuten lang werden - somit bleibt jedem Zuhörer Zeit genug für ein ebenso genuss- wie stimmungsvolles Essen.

Ausrufezeichen setzen

"Uns geht es einfach darum, ein Ausrufezeichen zu setzen", erklärt Tobias Gruber und kündigt an, dass demnächst noch weitere Details zu den "Genusstagen to go" bekanntgegeben werden.

Die diesjährige Auflage der Genusstage wäre die neunte gewesen. Ob der vorgesehene Ausrichter Bad Rodach automatisch der Ausrichter 2021 wird, steht laut Tobias Gruber noch nicht fest. Wichtiger sei jetzt erst einmal, dass die "normalen" Genusstage 2021 überhaupt wieder stattfinden können.os

"Genusstage to go"

Tipp Vorbestellungen für die "Genusstage to go" sind ab Anfang Oktober online auf www.genussregion-coburg.de möglich. Dort wird es dann auch detaillierte Infos zu den einzelnen Genusspaketen beziehungsweise Brotzeittüten geben.ct