Vom 10. bis 13. Mai geht es in der Bayerischen Puppenstadt Neustadt bei Coburg sowie in der Weltspielzeugstadt Sonneberg hoch her. Hier kann man eintauchen in die Welt von Teddybären, Puppen, Blechspielzeug, Miniaturen, Eisenbahnen, Weihnachtsschmuck und Elastolin-Figuren. Während der Festivalwoche locken Museen mit Sonderausstellungen, Hersteller und Manufakturen mit Werksverkäufen sowie der Große Antik- und Sammlerflohmarkt mit Raritäten und Schnäppchen. Immer um Christi Himmelfahrt herum verwandeln sich die Städte in ein Eldorado für klassisches Spielzeug und Sammlerartikel und ziehen Besucher aus aller Welt an.


Große Sammlerbörse

Als wichtigstes Element des einwöchigen Events gilt unumstritten die Große Sammlerbörse in der Frankenhalle in Neustadt vom 11. bis 12. Mai. Internationale Aussteller, Künstler sowie Puppen- und Bärenmacher reisen aus aller Welt an, um hier ihre Kunstwerke anzubieten. Natürlich wird ebenfalls jede Menge Zubehör von Fachhändlern angeboten. Was bietet sich nicht alles dem kundigen Publikum: Man kann nicht nur Künstlerpuppen und -bären, sondern eine Vielfalt an exzellenten Reproduktionen sowie echte Schätze kaufen. Porzellankopfpuppen, Zelluloidpuppen, Käthe-Kruse-Puppen, Puppenhäuser und Miniaturen, Blechspielzeug, Elastolin-Figuren, Eisenbahnen mit Zubehör - soweit das Auge reicht, ist die Frankenhalle gefüllt mit allem, was das Sammlerherz höher schlagen lässt.
An der kostenlosen Schätzstelle kann man mitgebrachte Lieblinge, ob Teddybär oder Puppe, nach Wert und Alter schätzen lassen. Der Puppendoktor versorgt kleinere Blessuren vor Ort. Bei größeren Hilfemaßnahmen muss man sein Schätzchen mitgeben - aber keine Sorge, der Doktor behandelt alles mit größter Sorgfalt. An verschiedenen Ständen ist man eingeladen, bei einem der angebotenen Kurse mitzumachen.


Verlängertes Festivalwochenende

Viele Besucher planen nicht nur den Besuch der Großen Sammlerbörse, sondern reisen für die gesamte Zeit des PuppenFestivals an. Das lohnt sich, denn die Events scheinen kein Ende zu nehmen. Von der Eröffnung am 10. Mai bis hin zum Abschluss am 13. Mai gibt es rund um die Puppenstadt Neustadt bei Coburg und in der Spielzeugstadt Sonneberg täglich viele Gelegenheiten, die Welt des klassischen Spielzeugs zu entdecken.
Am Donnerstag, den 10. Mai 2018, feiern Neustadt bei Coburg und Sonneberg die Eröffnung des diesjährigen Internationalen PuppenFestivals. Es gibt beste Unterhaltung mit Livemusik und regionalen Spezialitäten am Hindenburgplatz. Straßenkünstler zaubern gute Laune für Jung und Alt und unsere kleinen Gäste können sich auf der Hüpfburg austoben. Besuchen Sie auch den großen Antik- und Sammlermarkt auf dem Neustadter Marktplatz.


Museen und Sonderausstellungen

Wahrhaft riesig ist das Angebot der Museen und Sonderausstellungen während der Woche des PuppenFestivals. Das Museum der Deutschen Spielzeugindustrie in Neustadt lädt alle Besucher herzlich ein. Das Deutsche Spielzeugmuseum in Sonneberg und das Schildkröt-Museum in Rauenstein locken zu Ausflügen in die Umgebung. Lust, einmal hinter die Kulissen der Spielzeugmanufakturen zu blicken? Rund um Neustadt und Sonneberg gibt es eine Vielzahl an Manufakturen, die während der Festivalwoche ihre Türen und Werksverkäufe öffnen. Das ist die Gelegenheit, um bei HERMANN-Spielwaren in Coburg, Heunec Plüschspielwaren in Neustadt, Erich Bohl Plüschspielwaren in Rödental-Kipfendorf, Teddy-Hermann in Hirschaid, Reinhold Lesch Glas- und Kunststoffverarbeitung (Glasaugen) in Rödental oder bei Schildkröt-Puppen in Rauenstein begehrte Werksmuster gleich mit nach Hause zu nehmen.
Ein weiterer fester Bestandteil ist der große Antik- und Sammlerflohmarkt am 10. Mai 2018, der sich in der Neustadter Innenstadt entlangzieht. Hier werden "Jäger und Sammler" bei dem Angebot der vielen Schnäppchen auf ihre Kosten kommen.


Kunstpreis und Festivalfilm

Im Rahmen des jährlich stattfindenden PuppenFestivals vergibt die Stadt Neustadt bei Coburg ihre "Max-Oscar-Arnold-Kunstpreise" für zeitgenössische Puppenkunst. Die eingereichten Exponate können während der gesamten Dauer des Internationalen PuppenFestivals in der Mehrzweckhalle Heubischer Straße in Neustadt bei Coburg besichtigt werden. Alle Informationen dazu finden Sie im Programmheft wie auch unter www.moa-kunstpreis.de.
Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder an den Haupttagen der bewährte Pendelbus zwischen Neustadt und Sonneberg im Einsatz sein.
Den Messefilm 2017 anschauen und Eintrittskarten gewinnen — da kommt Vorfreude auf. Schauen Sie sich den Film auf der Homepage www.puppenfestival-neustadt.de an, denn mit ein wenig Glück kann man Tickets für die Große Sammlerbörse in der Frankenhalle gewinnen.
Komplettes Programm Das umfangreiche Programmheft kann man ab März 2018 gegen eine Schutzgebühr von 1,45 Euro in Briefmarken bei Christine Spies, Max-Fremery-Str. 3 a, 50827 Köln anfordern. Es liegt außerdem kostenlos auf allen Spies-Börsen, in der Tourist-Info in Neustadt bei Coburg sowie im Museum der Deutschen Spielzeugindustrie in Neustadt aus. Hier finden Sie ausführliche Informationen über die Angebote, Termine, Festivalpunkte, Ausstellungen, Wettbewerbe, Preisverleihungen und Verkaufsausstellungen. Über die Webseite www.puppenfestival-neustadt.de kann man es auch kostenlos herunterladen. Besuchen Sie das PuppenFestival auch auf Facebook - hier finden Sie alles rund um das Festival.