Am Donnerstag (01. September 2022) ist es in den späten Abendstunden zu einem Brand in einem Einfamilienhaus im Rödentaler Stadtteil Unterwohlsbach (Landkreis Coburg) gekommen. Gegen 22.30 Uhr ging der Notruf über den Brand in der Froschgrundstraße bei den Einsatzkräften ein.

Das Feuer sorgte für einen Großeinsatz: Rund 100 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei machten sich auf den Weg zum Brandort, berichtet das Polizeipräsidium Oberfranken. 

Brand in Rödental verursacht hohen Sachschaden - Kriminalpolizei ermittelt

Beim Eintreffen trafen die Einsatzkräfte auf eine Frau, die beim Verlassen des Gebäudes eine Rauchgasvergiftung erlitten hatte. Sie kam zur medizinischen Versorgung vorsorglich in ein Krankenhaus.

Den Feuerwehrleuten gelang es, den Brand innerhalb einer Stunde löschen. Die Flammen schlugen bereits durch den Dachstuhl des Anwesens und richteten großen Schaden an. Den Gesamtschaden an dem Einfamilienhaus beziffert die Polizei auf etwa 100.000 Euro. 

Wie es zu dem Brand kam, ist bislang ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Vorschaubild: © NEWS5/Licha (Symbolfoto)