Jugendtrainerin Stefanie Knörnschild zeigte sich stolz auf die kontinuierliche Leistung ihrer Schützlinge. Seit vier Jahren in Folge sind sie unter den Top drei in ganz Franken. Obwohl die "kleinen Eulen" beim Schautanz sechs Ausfälle zu beklagen hatten, konnten sie ihr tänzerisches Können auf hohem Niveau unter Beweis stellen. Mit einem Punkt Vorsprung mussten sie den Meistertitel dem Coburger Mohr überlassen.

Enttäuscht war die Trainerin allerdings über die Bewertung im Gardetanz. Hier wurden die Tänzerinnen trotz ihrer Bestleistung der Session auf den 7. Platz verwiesen. Das neue Tanzmariechen, Sophia Meißner, konnte sich beim dritten Turnier ihrer gesamten Laufbahn bereits im Mittelfeld platzieren.