Ja, es ist gar nicht so einfach, zu viert auf einem Pedalo die Balance zu halten. Sandra und Gerd Gatterfeld sind mit ihren Töchtern Dahlia und Sidney im Sportland unterwegs, um gemeinsam Zeit zu verbringen, zu spielen und zu toben. Nach einem Jahr Pause fanden sich am Pfingstmontag wieder viele Mamas, Papas, Omas und Opas mit den Kindern in Dörfles-Esbach ein. Diesmal waren die meisten Aktionen wegen des unbeständigen Wetters hauptsächlich in die Halle verlagert.
"Auch wegen des schlechtes Wetters sind wir heute gekommen, weil hier eine große Halle zum Spielen ist", sagt Gerd Gatterfeld. Überhaupt sei es eine prima Idee einen solchen Tag für die Familien zu initiieren. "Die Preise sind günstig, es ist echt eine tolle Aktion", lobt der Papa. Sidney und Dahlia sind sowieso vom Angebot begeistert: Bogenschießen, Bowling und die Sportlandolympiade möchten die Schwestern unbedingt noch testen.
Ein reges Treiben herrscht bereits am Vormittag ob beim Kastenklettern im Außenbereich, beim Menschenkicker oder in der Beachballanlage - Groß und Klein kommen voll auf ihre Kosten.
Die Schirmherrschaft hat Landrat Michael Busch (SPD) übernommen, der mit Ehefrau Daniela und den Enkelkindern Aurora und Victoria die verschiedensten Aktionen freilich selber testet. Aus organisatorischen Gründen sei der Familientag im vergangenen Jahr ausgefallen, heuer stehe die sechste Auflage unter dem Motto "Gemeinsam in Aktion sein" so Busch. "Viele Attraktionen laden zum gemeinsamen Spiel ein, zum Erleben und zum Bewegen", so der Landkreischef. Mit im Boot sitzen zahlreiche Institutionen und Einrichtungen zum Beispiel der Kreisjugendring, die Jugendpfleger des Landkreises, die Feuerwehr oder die Verkehrswacht. Ohne die Partner allen voran Rainer Falch vom Sportland sei der Tag ohnehin nicht durchführbar.
Der Bürgermeister der Gemeinde Dörfles-Esbach Udo Döhler (UBV) ist froh, dass der Tag nach einem Jahr Pause wieder veranstaltet wird. Denn Familien und Kinder, betonte er, hätten in der Gemeinde einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb sei beispielsweise auch ein neuer Jugendtreff in der ehemaligen Kaserne eingerichtet worden.
Dahlia und Sidney Gatterfeld testen unterdessen ihre Treffsicherheit beim Bogenschießen, Celine Wäschenfelder balanciert lieber über die Slackline der AOK, Nele Fenski gestaltet am Stand der Ejott Buttons, bevor sie die Rutsche ausprobiert.
Wer beim Herumtollen ins Schwitzen kommt, ist bei der Shakerbar richtig, hier zeigt die Jugendpflege Seßlach wie köstlich alkoholfreie Cocktails schmecken können. Ein Renner sind auch die Bräten oder "Kloß mit Soß'" vom Hessenhof, auch Pizza, Kuchen und Kunzelmanns Bauernhofeis wird angeboten. Es gibt für jeden das passende Angebot und zum Entspannen und Ausruhen steht ein Lesezelt bereit, mit ausgewählten Büchern der Bücherei Dörfles-Esbach. Unterhaltung gibt es auch beim Zauberer oder mit dem Liedermacher Biber.
Familie Gatterfeld ist begeistert. "Unsere Kinder sind zehn und acht Jahre alt, so lange es geht, werden wir dieses Angebot wahrnehmen", sagt Gerd Gatterfeld. ga