Der FC Haarbrücken (FCH) ist ein taffer Verein, der permanent neue Ideen umsetzt und vor allen Dingen in Sachen Nachwuchsarbeit hervorragende Arbeit leistet. Das honorieren natürlich die Mitglieder. Zum einen mit der Wiederwahl von Vorsitzendem Jochen Langbein, zum anderen mit einem Zuwachs auf mittlerweile 432 Mitglieder.

"Wir freuen uns, dass von unseren Mitgliedern, aber auch von externer Seite unsere Arbeit gewürdigt wird", dankte der alte und neue Vorsitzende Jochen Langbein. Langbein sowie der Zweite Vorsitzende Swen Tischer wurden in ihren Ämtern bestätigt.


Doch einige Veränderungen

Aus Altersgründen schied der Dritte Vorsitzende und gleichzeitig Ehrenamtsbeauftragte Gerhard Heublein aus dem Vorstand aus, seine Nachfolge tritt Klaus-Peter Frank an, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.
Kassierer Heico Lauzening und Schriftführer Peter Stejskal wurden außerdem im Amt bestätigt.

Nach der Sanierung der beiden Großspielflächen im vergangenen Sommer seien in naher Zukunft weitere Baumaßnahmen geplant, sowohl Platz 3 als auch das Sportheim sollten Verschönerungen erhalten, zeigte Langbein auf.

"Trotz aller Anstrengungen steht der Verein auf soliden finanziellen Beinen", wie Hauptkassier Heico Lauzening berichtete. Er wurde von den beiden Kassenprüfern Sascha Sollmann und Klaus-Peter Frank entlastet.


Die Alten Herren sind wieder da

Ein weiterer positiver Punkt für den Verein ist die Wiedergründung der Alten Herren. Sie wollen in Kürze in den Spielbetrieb einsteigen. Damit schafft der FCH als großer Fußballverein ein weiteres sportliches Angebot, "welches im Umkreis bei Weitem nicht mehr selbstverständlich ist", betonte Langbein. Auch die weiteren Abteilungen Cheerleader, Damengymnastik, Nordic Walking sowie Radfahren freuten sich über eine rege Beteiligung der Mitglieder. "In naher Zukunft wird eine weitere Abteilung, eine Boccia-Gruppe, gegründet werden", zeigte Langbein den weiteren Aufwärtstrend auf.

Die harmonische Hauptversammlung endete mit Ehrungen verdienter Mitglieder. Klaus-Peter Frank wurde aufgrund seiner Verdienste um den Verein als ehemaliger Vorsitzender, langjähriger Schiedsrichter und neuer Dritter Vorsitzender zum Ehrenmitglied ernannt. Vom Deutschen Fußball-Bund DFB erhielt er aufgrund seiner Verdienste um den Fußball eine Urkunde.

Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft Hannelore Köhler, Jürgen Lange

40 Jahre Herbert Hein, Rainer Herold, Heico Lauzening

50 Jahre Richard Koschwitz, Klaus-Peter Frank