3000 Kilometer mit dem Fahrrad... eine Wahnsinns-Distanz. Felix Mödl, der ab 1. Oktober an der Coburger Hochschule Produktdesign studiert, hat diese Herausforderung angenommen. Am 11. August in seiner Heimatstadt Ingolstadt gestartet, will er bis 15. September die marokkanische Hafenstadt Tanger erreichen. Mit seiner Aktion will der 24-Jährige auf die Situation von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen aufmerksam machen und über seinen Blog www.fexradlt.de Spenden sammeln; unter anderem für eine Wohngemeinschaft junger Asylsuchender in seiner Heimatstadt.


Als das Tageblatt Felix Mödl am Montagnachmittag auf dem Handy erreicht, ist er gerade in Barcelona unterwegs. Deutlich mehr als die Hälfte der Strecke - 1694 Kilometer - liegt bereits hinter ihm. Das Wochenende hat der 24-Jährige in der spanischen Metropole verbracht und die Pause auch richtig genossen.