Die Landwirtschaft ist sowohl als Lebensmittelproduzent als auch als Energielieferant lebensnotwendig. Das, betonte BBV-Vizepräsident Günther Felßner beim Agrarpolitischen Forum in Coburg, sei nicht nur das neue Selbstbildnis, sondern auch ein Paradigmenwechsel in der Wahrnehmung der Landwirtschaft.
BBV-Kreisobmann Gerhard Ehrlich freute sich über einen voll besetzten Saal im Gustav-Dietrich-Haus. Dem Gastredner, Vizepräsident des BBV und zugleich Bezirkspräsident in Mittelfranken Günther Felßner, gab er eingangs klare Worte mit auf den Weg.

Hohe Flächenverluste

Schutzgebietsausweisungen, Ausgleichsmaßnahmen, Grünes Band und Infrastruktur haben an der landwirtschaftlichen Nutzfläche im Coburger Land gefressen und tun das weiter. Allein durch Infrastrukturmaßnahmen, so Ehrlich, hätten die Landwirte rund 800 Hektar Nutzfläche verloren.