Ein 14-jähriger Schüler aus Coburg war wohl einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort - für einen gleichaltrigen Mitschüler hatte das jedoch unangenehme Folgen.

Bereits am Donnerstag, nach Schulschluss gegen 13.15 Uhr, befand sich der erstgenannte 14-Jährige laut Polizei "ungünstig in der Flugbahn eines Schneeballs" und bekam diesen am Hinterkopf ab.

Aus Wut ging der Jugendliche auf einen der Schneeballwerfer in einer Schülermenge zu und bezichtigte diesen, den Schneeball auf ihn geworfen zu haben. Obwohl der ebenfalls 14-Jährige beteuerte, nicht der Werfer gewesen zu sein, wurde ihm von seinem Kontrahenten ein Faustschlag ins Gesicht verpasst, wodurch er leicht verletzt wurde, berichtet die Polizei Coburg.