Bei einem Radunfall in Coburg wurde ein vierjähriger Junge verletzt. Die Polizei Coburg berichtet, dass der Bub mit seinen Eltern und Geschwistern am Montagnachmittag (16.08.2021) zu Fuß im Rosengarten unterwegs war. Laut Zeugen kam der Familie dort ein Fahrradfahrer derart schnell entgegen, dass er dem Vierjährigen nicht mehr ausweichen konnte.

Der 35-Jährige erfasst das Kind mit seinem Mountainbike. Dabei prallte die Federgabel des Rads gegen seinen Kopf und der Junge erlitt eine Platzwunde. Er wurde zur Behandlung ins Coburger Klinikum gebracht. Der Radfahrer blieb unverletzt.

Schwerer Zusammenstoß im Coburger Rosengarten: Kind von Radfahrer erfasst

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 35-Jährige betrunken war. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Bei ihm wurde daher eine Blutabnahme angeordnet. Nun wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung gegen den Mann ermittelt.

Vorschaubild: © StockSnap / pixabay.com