Millionen kennen Siegfried Rauch noch in seiner Rolle als Kapitän in der Serie "Traumschiff". In Coburg präsentierte er am Mittwochabend ein besinnliches Weihnachtskonzert mit den wunderschönsten Geschichten rund um das Weihnachtsfest.

Rauch hatte als Gäste die Tegernseer Alphornbläser, die Familienmusik Servi aus München und den Münchner Tenor Sandro Schmalzl mitgebracht. Der charmante Gastgeber ist bekannt aus vielen Fernsehfilmen und Fernsehserien, wie "Sommerwind", "Hochzeit auf dem Lande", "Es muss nicht immer Kaviar sein", "Die glückliche Familie", "Wildbach", "Schlosshotel Orth", "Bergdoktor" und natürlich als der Kapitän des Traumschiffs. Er gehörte zu den wenigen deutschen Schauspielern, die in den 70er Jahren in Hollywood waren, um dort in herausragenden Filmen wie "General Patton", und "The Big One" mitzuwirken.

Heute lebt Siggi Rauch auf einem Bauernhof in Oberbayern. Er sei schon acht Mal in Australien, zig Male in Amerika und Afrika gewesen und heute nun immerhin zum zweiten Mal in Coburg, schmeichelte der sympathische Siegfried Rauch den mehr als 400 Besuchern. Mit seiner rauen und einmaligen Stimme erzählte er vom Advent, der stillsten Zeit des Jahres. Eine seiner Geschichten drehte sich um einen Freund, den amerikanischen Filmstar Steve McQueen, mit dem er den Film "24 Std. von Le Mans" gedreht hatte. Alles könne man kaufen, nur nicht das Glück, so die besinnlichen Worte von Siggi Rauch.

Die Familienmusik Servi aus Freising besteht aus vier Familienmitgliedern. Die Eltern Gertraud und Klaus spielten Gitarre, Maultrommel und Harfe. Die beiden Söhne Johannes und Leonhard begeisterten an der Steirischen Harmonika, am Kontrabass, an Flügelhorn, Piccolo-Trompete und mit Bariton-Gesang. Die Künstler sind bekannt aus Sendungen wie den "Wirtshausmusikanten beim Hirzinger" im Bayerischen Fernsehen.

Die Tegernseer Alphornbläser gibt es seit über 30 Jahren und sie sind bekannt aus Rundfunk und Fernsehen wie der Sendung "Melodien der Berge". Der Münchner Tenor Sandro Schmalzl überzeugte schon als Kind bei den Münchner Chorbuben mit vielen internationalen Auftritten. Als Tenorsolist ist er regelmäßig bei Opernaufführungen, Konzerten und Oratorien zu hören und auch in der Vestestadt konnte er mit seiner Tenorstimme das Publikum begeistern. Er kann auf Auftritte als "Evangelist" des Weihnachtsoratoriums oder der Johannespassion von J. S. Bach oder als Schwan der Carmina Burana von Carl Orff zurückblicken.