Am Samstag (28. Mai 2022) hat sich in Sonnefeld ein nächtlicher Feuerwehreinsatz ereignet. 13 Einsatzkräfte rückten zu einem Verkehrsunfall an, erläutert Markus Schrepfer, der Kommandant der Feuerwehr Sonnefeld, gegenüber inFranken.de.

Zunächst stand die Befürchtung im Raum, die beiden Insassen seien eingeklemmt, berichtet er.

Unfall in Sonnefeld: Feuerwehr betreut verletzte Insassen

Um 2.38 Uhr erhielt die Feuerwehr den Alarm. Die Feuerwehr Ebersdorf wurde ebenfalls informiert, dann aber wieder abbestellt, weil sich der Verdacht der eingeklemmten Personen nicht bestätigte, so Einsatzleiter Schrepfer. Die Sonnefelder Feuerwehr erreichte den Unfallort schnell, da er sich unweit des Gerätehauses befand. "Die Frau und der Mann sind in der Thüringer Straße ortseinwärts gefahren, aus mir unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen und in eine Gartenmauer geprallt", berichtet er.

Ihre Verletzungen hätten es ihnen nicht ermöglicht, selbst auszusteigen, doch die Türen ließen sich glücklicherweise von außen öffnen. So war eine Aufgabe der Feuerwehr, die Verletzten zu betreuen, bis der Rettungsdienst eintraf. Dem kam zugute, dass ein Kollege beim BRK tätig ist, so Schrepfer. Auch den Rettungssatz baute die Feuerwehr auf. Dies sind verschiedene Geräte zum Schneiden und Spreizen von Unfallfahrzeugen. Letztlich sind sie aber nicht notwendig gewesen, führt der Kommandant aus.

Neben der Brandschutzsicherung kümmerte sich die Feuerwehr um die Reinigung der Straße nach dem Abtransport der Verletzten und des Autos durch den Abschleppdienst. Denn Betriebsmittel wie Öl waren auf die Fahrbahn gelaufen, so Schrepfer. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, fügt er hinzu. Bis 4.15 Uhr dauerte der Feuerwehreinsatz in Sonnefeld.