Wohnungsbrand in Bayreuth: Am Sonntagabend (14. Februar 2021) ist es in Bayreuth in einem Mehrfamilienhaus in der Sauerbruchstraße zu einem erheblichen Wohnungsbrand gekommen. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken in einer Pressemitteilung berichtet, mussten um die 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr zu dem 16-Parteien Haus anrücken. 

Moritz Schenkel, Pressesprecher der Feuerwehr Bayreuth, erklärt gegenüber NEWS5, dass die ersten Einsatzkräfte die Wohnung in Vollbrand vorgefunden haben: "Die Flammen sind schon aus der Wohnung geschlagen." Die Feuerwehrleute haben schnell versucht, die Flammen unter Kontrolle zu bekommen. Problematisch dabei waren allerdings die kalten Temperaturen, so Schenkel weiter. "Wir haben hier Minusgrade. Das Löschwasser, das auf die Straße tritt, gefriert schnell", so Schenkel. 

Nach Wohnungsbrand: 80-Jähriger schwerst verletzt

Der betroffene Gebäudeteil wurde evakuiert. Der 80-jährige Bewohner der brennenden Wohnung wurde schwerst verletzt gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Wie die Polizei berichtet, erlitt der Mann glücklicherweise keine lebensbedrohlichen Verbrennungen. Er befindet sich nun im Klinikum Bayreuth. 

Schenkel erklärt weiter, dass die angrenzenden Wohnungen derzeit nicht mehr bewohnbar sind. Die Bewohner konnten allerdings anderweitig unterkommen. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch unklar.