• Tierheim Bayreuth schildert grausamen Fund am Südfriedhof
  • Verängstigte Katzen in Paket entdeckt: "Mehr tot als lebendig"
  • Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz
  • Peta setzt Belohnung von 500 Euro aus

Das Tierheim Bayreuth hat eine erschütternde Nachricht veröffentlicht, die viele Tierfreunde betroffen zurücklassen dürfte. Zwei Katzen wurden am Sonntag (27. Februar 2022) in einem zugeklebten Karton entdeckt. Die beiden völlig verängstigten Tiere waren "mehr tot als lebendig", berichtet das Tierheim. Die Tierschutzorganisation Peta belohnt Menschen, die Hinweise auf die Verantwortlichen geben können.

Update vom 4. März 2022, 15.15 Uhr: Nach Katzen-Fund in Bayreuth - Peta setzt Belohnung aus

"Wir möchten helfen aufzuklären, von wem die Katzen ausgesetzt wurden. Ohne die aufmerksamen Finder wären die Tiere bald gestorben", so Peter Höffken, Fachreferent bei PETA, in einer Pressemitteilung. "Der herzlose Katzenhalter hätte genug Verantwortungsbewusstsein zeigen und ein Tierheim oder einen Tierschutzverein um Hilfe bitten müssen. Die Katzen einfach auszusetzen und so den Tod der Tiere billigend in Kauf zu nehmen, ist tierschutzwidrig und muss bestraft werden."

Katzenspielzeug jetzt bei Amazon anschauen

Das Aussetzen von Tieren laut Paragraf 3 des Tierschutzgesetzes sei verboten und könne den Straftatbestand der Tierquälerei nach Paragraf 17 des Gesetzes erfüllen, betont Peta. "Dies kann mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Das Tierschutzgesetz greift auch, wenn Halter und Halterinnen die Tiere nicht artgerecht unterbringen und versorgen oder notwendige Hilfeleistung unterlassen."

Daher setzt Peta eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise aus, die die tatverantwortliche Person oder Personen überführen. Menschen, die etwas beobachtet oder anderweitige Hinweise haben, werden gebeten, sich bei der Polizei oder telefonisch unter der Nummer 0711-8605910 oder per E-Mail (info@peta.de) bei der Tierrechtsorganisation zu melden - auch anonym.

Erstmeldung vom 1. März 2022, 13.10 Uhr: Tierheim Bayreuth kümmert sich um "völlig verängstigte" Katzen

Wie das Tierheim Bayreuth mitteilt, stießen Besucher des Südfriedhofs am Sonntagnachmittag auf zwei Katzen, die sich in einem zugeklebten Karton befanden. "Man wurde durch ein Rascheln auf sie aufmerksam", schreiben die Tierschützer auf ihrer Facebook-Seite. "Der Karton allein war schon heftig - stinkend, außen komplett mit Klebeband zugeklebt, innen ein alter Teppich und zwei völlig verängstigte Katzen. Zu zweit öffneten wir den Karton im Tierheim vorsichtig und holten die beiden mehr toten als lebendigen Katzen heraus", so das Tierheim weiter. 

Anschließend wurden die beiden Katzen zum Tierarzt gebracht und mussten dort notversorgt werden. Die Tiere wurden mit einer Spritze und speziellem Essen gefüttert. "Ein paar Stunden später haben Gott sei Dank beide angefangen, selbstständig kleine Mengen zu essen", berichtet das Tierheim weiter.

Der Fund stößt in den sozialen Medien und beim Tierheim selbst auf Fassungslosigkeit: “Wir haben in all den Jahren Tierschutz schon einiges erlebt, doch gestern war ein Tag, der einen einfach nur sprachlos und traurig macht." Das Tierheim Bayreuth hat mittlerweile Anzeige bei der Polizei erstattet.

Katzen gequält: Tierheim Bayreuth und Polizei bitten um Hinweise

Der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt zufolge befinden sich die zwei Katzen zwar noch immer in einem lebensbedrohlichen Zustand, sind aber offenkundig auf dem Wege der Besserung.

Die Polizei hat inzwischen Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Um herauszufinden, wer den Tieren das geschilderte Leid zugefügt hat, ist sie allerdings auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Personen, die hierzu sachdienliche Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Inspektion Bayreuth-Stadt unter der Rufnummer 0921/506-2130 in Verbindung zu setzen.

Zeugen können sich zugleich auch an das Tierheim direkt wenden, heißt es vonseiten des Tierheims Bayreuth. 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.