Öffnung der Schulturnhallen für den Vereinssport: Die von der bayerischen Staatsregierung bekanntgegebenen Lockerungen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens ermöglichen es, die Schulturnhallen in Bayreuth teilweise wieder für den Vereinssport zu öffnen. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Bayreuth vom Donnerstag (28.05.2020) hervor.

Demnach werden derzeit fast alle Schulturnhallen in Bayreuth für den Schulbetrieb als Prüfungsräume, Klassenzimmer oder für die Kinderbetreuung genutzt. Daher werde es nicht in allen Fällen möglich sein, die Turnhallen kurzfristig für den Vereinssport zu nutzen.

Hallenöffnung für Vereine: Stadt Bayreuth prüft Voraussetzungen

Für den Trainingsbetrieb der Vereine ständen aktuell nur die Sporthallen der Luitpoldschule, Lerchenbühlschule, Altstadtschule, Jean-Paul-Schule und die Turnhalle der Schule Laineck zur Verfügung. 

Sportstätten im Sportzentrum - wie der Gewichtheber-Raum, Konditionsraum und Gymnastiksaal - dürften aufgrund der fehlenden Belüftung nicht genutzt werden und blieben bis auf Weiteres geschlossen, heißt es.

Die Stadt Bayreuth prüfe derzeit, unter welchen Voraussetzungen die erwähnten Hallen wieder geöffnet werden könnten. Parallel dazu laufe eine Abfrage des Sportamts bei den Vereinen, die Hallensport betreiben, ob diese das Angebot unter Auflagen überhaupt in Anspruch nehmen wollten. Nach Rückmeldung der Vereine würden die Sportstätten dann auf die Nutzer verteilt.

Eine Umfrage zeigt indes: Rückblickend ist die klare Mehrheit der Bürger mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zufrieden.