Existenzgründungen und Innovationen modernisieren nicht nur die Wirtschaftsstruktur der Region Bayreuth, sie schaffen und sichern langfristig auch Arbeitsplätze. Innovationen gilt es daher zu fördern und am Standort zu halten. „Startups sind der Innovationsmotor von morgen, der durch neue Ideen die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Bayreuth stärkt“, unterstreicht Oberbürgermeister Thomas Ebersberger die Bedeutung junger dynamischer Unternehmen.

Mit diesem klaren Bekenntnis zum Gründungsstandort Bayreuth öffnet der von der Stadt Bayreuth geförderte StartUp Point am 25. März für Gründerinnen und Gründer seine Türen. Jungunternehmer/innen haben künftig die Möglichkeit in den Räumlichkeiten des StartUp Points ihre Geschäftsideen zu erproben, weiterzuentwickeln und zum Erfolg zu verhelfen.

220 Quadratmeter mit insgesamt fünf Büroräumen, einem CoworkingSpace und Gemeinschaftsflächen stehen hier zur Anmietung zur Verfügung. „Der StartUp Point ist mehr als nur ein Workspace. Es geht vor allem um Austausch und Interaktion. Denn Innovationen leben von Lern- und Austauschprozessen“, betont Anja Dollhopf, Projektverantwortliche der städtischen Wirtschaftsförderung für den StartUp Point.

Wer Interesse an Räumen im StartUp Point hat, braucht nur eine ausgefüllte Interessensbekundung an die Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth schicken. Alle Informationen rund um den StartUp Point, das Raumangebot und Einreichung der Interessensbekundung, sowie interessante Gründungs- und Kreativevents stehen online unter www.StartUp.Bayreuth.de zur Verfügung.