Ein Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro und drei schwerverletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am frühen Samstagabend (20. Juni 2020) bei Stadelhofen (Landkreis Bamberg) ereignet hat. Das teilt die Polizei Bamberg-Land mit. 

Ein 53-jähriger Hyundaifahrer bog von der Staatsstraße aus Richtung Wölkendorf kommend nach links in Richtung Kleinziegenfeld (Landkreis Lichtenfels) ab.

Bei Stadelhofen: Lebensgefährliche Verletzungen nach Unfall beim Abbiegen

Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 62-jährigen VW-Fahrer, der ihm frontal in die rechte Fahrzeugseite fuhr.

Der Unfallverursacher blieb unverletzt, seine zwei Mitfahrerinnen (44 und 77 Jahre alt) und der Unfallgegner wurden mit schweren bzw. lebensgefährlichen Verletzungen in umliegende Kliniken gebracht.

Deshalb erfolgte eine Sicherstellung der Fahrzeuge und ein Gutachter wurde an die Unfallstelle beordert. Die Verkehrsregelung übernahm die örtliche Feuerwehr.

Mit 130 km/h auf dem Berliner Ring unterwegs: Zwei Autofahrer (24 und 26) haben sich am frühen Sonntagmorgen ein Wettrennen in Bamberg geliefert.