Große Suchaktion mit Hubschrauber in Bamberg: Am Mittwochabend (18.11.2020) kurz nach 20.30 Uhr tauchten erste Nachfragen in Facebook auf, was denn da los ist: Ein Hubschrauber war über der Domstadt unterwegs und sorgte für Verwirrung bei den Anwohnern. Auch inFranken.de erreichen mehrere Nachfragen nach dem Grund für den nächtlichen Flug. Einige Nutzer beklagen sich sogar über die extreme Lautstärke des Hubschraubers.

Grund dafür war eine Vermisstensuche, wie die Polizei Bamberg-Stadt auf Nachfrage von inFranken.de bestätigte. Ein 10 Jahre alter Junge wurde gesucht, nachdem er von einem Spielplatz abgehauen war. Gegen 17.00 Uhr wollten seine Eltern eigentlich mit ihm nach Hause gehen - doch er wollte lieber weiter spielen.

Hubschrauber über Bamberg: Suchaktion nach 10-jährigem Jungen erfolgreich

Der 10-Jährige rannte davon und war für Stunden verschwunden. Die Polizei machte sich auf die Suche, nach Einbruch der Dunkelheit kam zusätzlich der besagte Hubschrauber zur Unterstützung dazu.

Augenzeugen berichteten von einem tiefen Überflug über die Bamberger Gartenstadt am Mittwochabend. Das bestätigte auch ein Blick auf das Radar von Flightradar24: Der Hubschrauber kreiste immer wieder über das Gebiet zwischen  Zollnerstraße und Memmelsdorfer Straße. Gegen 21.30 Uhr weitet er seinen Radius bis zur A70 aus.

Um etwa 21.40 Uhr konnten die Eltern des Ausreißers schließlich aufatmen: Eine Streife entdeckte den Jungen, der inzwischen wieder auf dem Weg nach Hause war. Scheinbar hatte sich der Junge über Stunden versteckt.

Symbolbild: Ronald Rinklef