Eine Gratwanderung stellt die stade Zeit alle Jahre wieder für Profisportler dar. Corona sorgt heuer für eine zusätzliche Herausforderung - und dafür, dass die "legendäre Familien-Weihnachtsfeier" von Gina Lückenkemper (24) in Nordrhein-Westfalen zum ersten Mal ausfällt.

Für die zweifache deutsche und Vizeeuropameisterin über 100 Meter ist es kommende Woche der dritte Heiligabend in Bamberg. "Mein Bruder und ich haben immer mit Papa den Baum geschmückt und dabei Michel aus Lönneberga geschaut. Abends gab es Raclette. Die komplette Lückenkemper-Familie trifft sich bis heute immer im Vorfeld von Weihnachten. 2019 bin ich dafür extra rechtzeitig aus Florida zurückgeflogen. Nur einmal habe ich die legendäre Feier aufgrund eines Trainingslagers verpasst. Heuer fällt sie coronabedingt zum ersten Mal aus. Meine Eltern werde ich am 25. Dezember aber besuchen. Den Heiligabend verbringen mein Freund und ich in Bamberg.

An meinen Weihnachtsfesten hat sich trotz Leistungssport Gott sei Dank nie etwas geändert. Wie fast jeder Beruf hat es auch seine Tücken, aber wo ein Wille, da ein Weg. Ich bin ein Familienmensch: Meine Familie über die Feiertage zu sehen, ist mir sehr wichtig. Ich erlaube mir in dieser Zeit auch, kulinarisch richtig zuzuschlagen. Einzig auf Alkohol verzichte ich jedes Jahr von Beginn der Vorbereitung bis zum Saisonhöhepunkt. Aber nicht, weil man es mir vorschreibt, sondern weil das meine Einstellung ist."