Ein schwaches drittes Viertel und eine zu anfällige Defensive haben die Basketballerinnen der DJK Brose Bamberg um die Chance auf wichtige Punkte im Bundesliga-Abstiegskampf gebracht. Mit 69:77 (36:38) musste sich die Mannschaft von Trainer Ulf Schabacker am Samstag beim BC Pharmaserv Marburg geschlagen geben und damit einen herben Rückschlag im Rennen um den Ligaverbleib hinnehmen, da der Zehnte aus Oberhausen zeitgleich in Herne gewann.
Der Abstand auf das rettende Ufer ist damit vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde wieder auf zwei Siege angewachsen. Eine Hypothek, die vermeidbar gewesen wäre, obgleich die sehr geschlossen auftretenden Marburgerinnen unbestritten als verdienter Sieger das Parkett verließen. "Das war insgesamt betrachtet schon eine enttäuschende Vorstellung und in unserer Situation in Sachen Biss und Einsatzbereitschaft zu wenig, wenn man es mit den letzten Auftritten vergleicht.