Im ersten Stock scheppert's gewaltig. Anna Langlouis lässt es am Schlagzeug wieder ordentlich krachen: "Ich mag es rockig", sagt die 24-Jährige, die wir zu Hause bei ihren Eltern besuchen. Stundenlang haut die Bambergerin an manchem Tag auf die Pauke, um für Auftritte mit ihrer Band zu üben. Was Tobi, dem flauschigen Stubentiger der Familie, gar nicht gefällt. Glücklicherweise ist Anna oft auf Achse, die beispielsweise auch Basketball spielt. Wie etliche Gleichaltrige interessiert sie sich in ihrer Freizeit für vieles. "Ich bin so wie alle anderen - nur etwas anders", sagt die Fränkin, die wir zum Welt-Down-Syndrom-Tag porträtierten. Denn auch bei Anna Langlouis kommt das Chromosom 21 in jeder Körperzelle dreimal statt zweimal vor - wie bei rund 50 000 anderen Frauen, Männern und Kindern allein in Deutschland.



Außergewöhnliche Menschen

Viele Vorurteile gibt es noch