Großeinsatz wegen Missverständis auf der Sandkerwa 2015: Ein Betrunkener hat in der Nacht auf Samstag einen Rettungseinsatz verursacht. Das bestätigte die Bamberger Polizei am Samstag gegenüber infranken.de.



Missverständnis verursacht Rettungseinsatz auf der Sandkerwa

Gegen 0.30 Uhr alarmierte ein betrunkener Sandkerwa-Besucher die Polizei. Er machte sich Sorgen, weil sein Kumpel plötzlich verschwunden war. Die beiden Freunde hatte zusammen auf der Unteren Brücke gesessen. Es wurde vermutete, dass er in die Regnitz gesprungen oder gefallen sei.

Sogleich begann eine groß angelegte Suche nach dem Verschwundenen mit Polizei, Wasserwacht, DLRG und einem Rettungshubschrauber.


Doch der Mann war spurlos verschwunden. Schließlich erreichte man den Vermissten am Handy. Er war nach Hause gegangen, um zu schlafen. Das hatte sein betrunkener Kumpel aber anscheinend nicht mitbekommen oder im Rausch vergessen. Die Polizei beschreibt den Aussetzer des Mannes wie folgt: "Wahrnehmungsfehler in Folge von Alkohol" .

Zumindest etwas gutes hatte der Einsatz, der auch zu Verkehrsbehinderungen in der Langen Straße führte, die Einsatzkräfte zogen ein Fahrrad aus dem Fluss.