Für den Kosovaren Yussuf K. (Name von der Redaktion geändert) hat sich die Hoffnung auf ein besseres Leben in Deutschland nicht erfüllt. Anstatt sich nach seiner Einreise im Jahre 2013 eine finanziell sichere Zukunft aufzubauen, wurde er im Jahr 2015 wegen schweren Bandendiebstahls mit Sachbeschädigungen zu zwei Jahren und sechs Monaten Jugendstrafe verurteilt. "Ich bin an die falschen Leute gekommen", so sieht er das heute.


Er will in die Heimat zurück

Am Montag wurde der 22-Jährige, der in der JVA Ebrach einsitzt, erneut verurteilt. Das Schöffengericht am Amtsgericht Bamberg verhängte eine Freiheitsstrafe von elf Monaten wegen gefährlicher Körperverletzung in Tateinheit mit versuchter räuberischer Erpressung. Jetzt will Yussuf K.