Ein Autofahrer war am späten Mittwochabend auf der A73 in Richtung Nürnberg unterwegs, als er die Autobahn bei Memmelsdorf verlassen wollte. Anstatt der Ausfahrt zu folgen, fuhr er jedoch geradeaus weiter und streifte zwei Verkehrszeichen. Schließlich durchbrach er dann noch die Leitplanke. Erst nach etwa 100 Metern kam der Mann mit seinem Wagen zum Stehen. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von 2,28 Promille.
Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Allerdings gab er an, von einem anderen Fahrzeug abgedrängt worden zu sein. Dazu werden noch Ermittlungen geführt. Beim Unfall wurde der Pkw-Fahrer nicht verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.