Wer am Dienstag zwischen Maxplatz und Gabelmann seine Mittagspause verbrachte, begegnete bereits vielen Maskenträger unter den Passanten. Fast jeder Zweite hatte sich dazu entschlossen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, dabei gilt die Allgemeinverfügung der Stadt Bamberg, welche das Tragen der Maske an stark frequentierten Plätzen und Straßen zur Pflicht macht, erst ab Mittwoch. Sie ist eine Folge der seit Sonntag auf Rot stehenden Corona-Ampel des Gesundheitsministeriums für die Stadt Bamberg (siehe auch). Welche Örtlichkeiten genau betroffen sind, ist der nebenstehenden Karte und der Infobox im Detail zu entnehmen.

Am Dienstag hat die Stadt Bamberg auch noch darauf hingewiesen, dass ein Mund-Nasen-Schutz in diesen Bereichen auch getragen werden muss, wenn Menschen auf Segways, E-Scootern oder Fahrrädern unterwegs sind. "Die Maskenpflicht erstreckt sich auf den gesamten öffentlich zugänglichen Raum der bezeichneten Straße, also einschließlich der Gehsteige bis zu den Hauswänden. Entsprechende Schilder weisen auf die Maskenpflicht hin und werden in den nächsten Tagen montiert", heißt es in einer Mitteilung der städtischen Pressestelle. Die Verfügung wird zunächst bis zum Montag, 9. November, gelten. Ebenfalls auf den benannten Straßen und Plätzen herrscht dann ein Alkoholkonsumverbot von 22 bis 6 Uhr.

Mit Maske im Stadtrat

Auch bei roter Corona-Ampel finden die Stadtratssitzungen in dieser Woche wie geplant statt. Allerdings muss hier ein Mund-Nasen-Schutz auch am Platz getragen werden. Dies gilt für alle Mitglieder des Stadtrates genauso wie für die teilnehmende Öffentlichkeit.

Indessen passen die Stadtwerke Bamberg ihr Nachtlinienangebot an die Sperrstunde an, die aktuell in der Gastronomie gilt. So fahren ab Mittwoch, 28. Oktober, die Nachtlinien letztmalig um 22.40 Uhr am ZOB ab. Betriebsschluss ist um 23.20 Uhr. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres für die Nachtbusse der Linien 935 bis 938 sowie für alle Fahrten der Linien 902 bis 918 (inklusive der Anruf-Linien-Taxi-Fahrten).

red/mm

In diesen Straßen in Bamberg gilt Maskenpflicht und Alkoholverbot von 22 bis 6 Uhr

Kettenbrückstraße, Kettenbrücke, Hauptwachstraße, Maximiliansplatz, Grüner Markt, Obstmarkt, Obere Brücke, Karolinenstraße, Kleberstraße, Vorderer Graben, Fleischstraße, Frauenstraße, Edelstraße, Heumarkt, Holzmarkt, Jesuitenstraße, Fischstraße, Mauthgasse, Lebergasse, Austraße, Hasengasse, An der Universität, Stangsstraße, Promenadestraße, Rosengasse, Franz-Ludwig-Straße (bis Einmündung Willy-Lessing-Straße), Keßlerstraße, An den Stadtmauern, Hellerstraße, Lange Straße, Am Kranen, Kapuzinerstraße, Untere Brücke, Kernsgasse, Dominikanerstraße, Herrenstraße, Am Leinritt (bis zur Unterführung Markusbrücke), Untere Sandstraße (ab Markusbrücke bis Kreuzung Elisabethenstraße / Obere Sandstraße / Am Leinritt), Verbindungsstraße zwischen Straße Am Leinritt und Untere Sandstraße Höhe Markusbrücke, Elisabethenstraße (zwischen Straße Am Leinritt sowie Obere/Untere Sandstraße), Ringleinsgasse, Katzenberg, Kasernstraße, Sandbad, Obere Sandstraße, Grünhundsbrunnen, Geyerswörthplatz, Geyerswörthsteg, Untere Mühlbrücke, Schranne, Lugbank, Bischofsmühlbrücke, Geyerswörthstraße (von Geyerswörthsteg bis einschließlich Ende Rosengarten vor dem TKS), Fußweg entlang Ludwig-Donau-Main-Kanal bis TKS, Brucknersteg, Habergasse, Generalsgasse, Theatergassen, Prälat-Meixner-Platz, Zinkenwörth (bis Einmündung Straße Schönleinsplatz Höhe Widerstands-Mahnmal).