Normalerweise bleibt dem Publikum der Blick in die Arbeitsphase eines Orchesters verwehrt. Für 90 Abonnenten des Fränkischen Tags wurde dieses spannende Erlebnis jedoch im Rahmen des "ABO Plus"-Vorteilsprogramms möglich.

Am frühen Donnerstagabend öffneten sich die Türen zum Joseph-Keilberth-Saal der Konzerthalle Bamberg und Marcus Axt, Intendant der Bamberger Symphoniker, begrüßte die Leser persönlich.

Neben dem Orchester, dem Chor und den Solisten begeisterte vor allem Ehrendirigent Herbert Blomstedt. "Es war beeindruckend, den fast 90-jährigen Dirigenten zu erleben. Noch dazu auf meinem Lieblingsplatz, den ich üblicherweise bei Symphoniker-Konzerten einnehme", schwärmte Dagmar Haarkötter aus Bamberg.
Friederike Weiß aus Hallstadt meinte "Der Blick hinter die Kulissen war einfach ein tolles Erlebnis." Zu hören waren unter andrem Anton Bruckners "Te Deum" und Felix Mendelssohn Bartholdys "Lobgesang"-Symphonie. Es waren die Proben zum letzten Abo-Konzert der Saison. Im Anschluss gastiert das Orchester in der Basilika Ottobeuren und im Herbst 2016 steht eine große Tournee in Japan und Südkorea an - ebenfalls mit Blomstedt.


Klassik und Industrie

Am Samstag, 9. Juli, um 18 und um 21 Uhr laden die Mediengruppe Oberfranken und die Bamberger Symphoniker zu einer weiteren spektakulären Aktion ein. Unter dem Motto "Barock trifft Moderne" werden Ensembles der Symphoniker im Druckzentrum der Mediengruppe Oberfranken klassische Musik mit industrieller Architektur verbinden. Tickets gibt es - für Abonnenten vergünstigt - in den bekannten Vorverkaufsstellen unserer Tageszeitung und unter der kostenlosen Tickethotline 0800/9009100.