• Club "Vamos" in Hallstadt baut grundlegend um - ehemaliges "Pio" wird zu neuer Live-Location 
  • "Da kommt eine riesige Bühne hin": Fünf auf sieben Meter große Bühne für Liveauftritte von Künstler*innen und Musikgruppen
  • Eröffnung zur nächsten Disco-Saison: Clubbetreiber freut sich auf Saisonstart des "Vamos"

"Vamos" in Hallstadt: In der Michelinstraße 144, dort, wo früher noch das "Pio" zu finden war, ist aktuell eine große Baustelle zu finden. Der Clubbetreiber Martin Herrmann will zum neuen Saisonstart einiges verändern und neben alltäglichem Clubgemenge auch eine Location für Liveauftritte verschiedenster Künstler*innen anbieten.

"Vamos" in Hallstadt baut um: Große Bühne zur Wiedereröffnung

Unter anderem wird dort aktuell an der Bühne gearbeitet: "Da kommt eine riesige Bühne hin", sagt Herrmann im Gespräch mit inFranken.de. "Mit sieben auf fünf Metern Platz." Diese soll dann für Liveauftritte verschiedenster Künstler*innen oder Musikgruppen dienen. Aber nicht nur das verändert sich: "Wir haben komplett umgebaut", erzählt der Clubbetreiber. Eine Wand musste außerdem dran glauben.

So schnell wird man die neuen Räumlichkeiten des "Vamos" jedoch nicht zu Gesicht bekommen: Aufmachen wolle der Betreiber "momentan gar nicht. Wir machen jetzt, selbst wenn wir dürften, gar nicht auf. Erst im September wieder, wenn es kälter wird." Im Sommer lohne sich die Eröffnung kaum, "weil es die Menschen da einfach nach draußen zieht."

Üblicherweise würde die Disco nämlich bereits im Mai Saison-bedingt wieder schließen. "Das sind nur sechs Wochen." Deswegen wird auch das "Vamos" erst zur neuen Club-Saison im Herbst 2022 wieder seine Türen öffnen. Die Gäste werden neben der neuen, großen Bühne noch einige Neuerungen erwarten: "Aber so viel wollen wir noch nicht verraten", sagt der Betreiber des "Vamos" in Hallstadt.

Ein anderer fränkischer Club wurde zu einem der besten Deutschlands gekürt. Das Betreiberteam kann es "noch gar nicht fassen."