"Um Gotteswillen - Die scho widdä". Viele kennen diese Gruppe aus "Franken sucht den Supernarr" und "Fastnacht in Franken 2014". Mit einem vielfältigen Programm sorgten die fränkischen Musikanten für die erforderliche Stimmung in der Halle. Ihre humorvollen Gesangsbeiträge fanden große Zustimmung.

Erste Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder (UBB) begrüßte als Hausherrin die 600 Faschingsfreunde und berichtete humorvoll aus dem Rathaus. Traditionsgemäß erhielt Sitzungspräsident Stefan Neubauer die "Gäma Glock'n".

Seit vielen Jahren immer wieder dabei und eine große Bereicherung des Elferrats ist die Tanzsportabteilung United Dance Team (UDT) des TSV Breitengüßbach. Mit dem Schautanzthema "Was ist Zeit?" zeigten die Kinder (7-10 Jahre) des UDT - verkleidet als lustige Wecker - einen kreativen, lustigen und schwungvollen Tanz.
Die Jugendtrainerin Birgit Schönborn-Herrmann und ihre Assistentin Katja Seibold freuten sich über den großen Applaus. Für die Kostüme zeichnete Ingrid Schönborn verantwortlich. Mit einem faszinierenden und sportlich anspruchsvollen Gardemarschtanz begeisterte die UDT-Tanzsportgarde der Junioren (11-14 Jahre ) sowohl das Publikum als auch ihre Trainerinnen Manuela Amann und Helga Schönborn.

Das Güßbacher Wappenmännla, Ambros Karmann, bezeichnet sich aufgrund seiner Körperfülle lieber als "Wappenbär", teilte kräftig aus, fand aber auch lobende Worte, vor allem für die First Lady in Breitengüßbach: "Die Schwarz'n hätten des nie gedacht, dass die klaa Fraa ihr Ärbert so gut macht. Die Bürcher sin über dich sehr froh, drum mach in Zukunft weiter so". Dem Elferrat warf Karmann vor, dass der Begriff "Güßbacher für Güßbach" schon lange nicht mehr stimme. In der Gemeinde gebe es sicher genügend Talente. "Wir müssen in Zukunft wieder auf Einheimische bauen", empfahl Ambros Karmann dem Elferrat.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es noch einmal so richtig rund. Die Narrenschar forderte von den Akteuren Spitzenleistungen. Während Stefan Eichner, "Das Eich", die Stimmung so richtig anheizte und die Gäste in der Hans-Jung-Halle zu Beifallsstürmen hinriss, begeisterte die Tanzsportgruppe noch einmal die Zuschauer.

"Die Puppen sind los!", so lautete das Motto der UDT-Juniorenschautanzgruppe (11-14 Jahre) - 16 Tänzerinnen nahmen die Zuschauer mit in eine wundervolle Phantasiewelt. Für die Choreographie waren Stephanie Grimm und Nina Neubauer zuständig (Kostüme Maria Prath). Die Ü 15-Tanzsportgarde des UDT bezauberte mit viel Temperament und tänzerischer Leichtigkeit (Trainerin Manuela Amann). Und die Tänzerinnen der Ü 15-Schautanzgruppe des UDT zeigten unter der Leitung von Luisa Neubauer einen effektvollen und abwechslungsreichen Tanz mit dem Thema "Zeitreise", bei dem das Publikum in vier verschiedene Epochen entführt wurde (Requisiten Wolfgang Grusser).

"Everybody" war das Motto, nach dem das Zückshuter Männerballett stilvoll seinen Ballettbeitrag leistete. Elferrat und Trainerin Manon Schneider zeigten sich begeistert über den großen Beifall trotz vorgerückter Stunde. "Die Güßband", seit acht Jahren als Hofkapelle mit dem Elferrat verbunden, präsentierte sich mit ihrem neuen Dirigenten Thomas Steinhardt und ihrer neuen Sängerin Jennifer Hroch. Mit flotter Tanzmusik rundeten sie die 37. Prunksitzung ab.