Nach den teils heftigen Kritiken an der Berichterstattung über eine Predigt Schicks, in der er sich gegen jegliche Partnerschaften ohne Trauschein ausgesprochen hatte, erreicht uns am Montag seine Reaktion, die wir nachfolgend veröffentlichen:

" Den Begriff "Wilde Ehe" habe ich nie verwendet, weil er unpassend ist für ein Zusammenleben ohne Trauschein. Ich habe auch gegen nichts "gewettert". Ich habe in meiner Predigt in Zuckmantel am Samstag überhaupt keine Kritik geübt. Ich habe bedauert, dass so wenige junge Menschen in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien eine Ehe schließen, zu wenige Kinder geboren und zu viele abgetrieben werden. Den jungen Menschen habe ich Mut zugesprochen, eine Ehe einzugehen und eine Familie zu gründen.