Filmausschnitte sehen, Kommentare schreiben, Blinde-Kuh spielen: Und das geht alles während einer heiligen Messe? "Wir machen keineswegs ein Happening aus der ganzen Sache!", sagt Hubertus Lieberth energisch. Der Pastoralreferent im sogenannten Seelsorgebereich St. Gangolf, - St. Otto - Maria Hilf unterstreicht, dass die Würde und der Charakter einer Eucharistiefeier selbstverständlich gewahrt bleiben: in diesem anderen Gottesdienst unter dem Titel "Aufbruch". "Aufbruch zu etwas Neuem hin, um die bleibende Botschaft Jesu weiterzutragen in Zeiten, in denen die Zahl der Gottesdienstbesucher sinkt", erklärt Lieberth.

Eine gewisse Probephase liegt bereits hinter den drei Pfarreien. Schon zwei Mal brachen Kinder und Erwachsene auf, um sich auf einen anderen Sonntagsgottesdienst einzulassen. "Es ist ein verrücktes Angebot, das anrührt und ankommt", bilanziert der Pastoralreferent die bisherigen Erfahrungen.