Nach und nach wird das Umspannwerk Süd in der Gutenbergstraße in mehreren Bauabschnitten erneuert. Am Dienstag wurde ein tonnenschwerer Transformator nach Bamberg geliefert und innerhalb weniger Stunden montiert.

Ein Umspannwerk ist dazu da, den Strom so umzuwandeln, dass er niedrig genug ist, um in das Ortsnetz eingespeist zu werden.Wie das funktioniert, erklärt Christian Martens, der Pressesprecher der Bayernwerk AG, an einem Beispiel: "Man muss sich das Stromnetz wie das Straßensystem vorstellen. Die unterschiedlichen Spannungsebenen sind die Autobahnen, Bundes-, Land- und Ortsstraßen. Die Umspannwerke sind dabei die jeweiligen Auf- und Abfahrten."

Der Transformator spiele dabei eine entscheidende Rolle: "Der Trafo verbindet das überregionale Hochspannungsnetz mit dem regionalen Mittel- und Niederspannungsnetz. Er wandelt die Energie für die lokale Verteilung um." Dabei leistet der Trafo etwa 40 000 Kilowatt.